Der Kulkwitzer See

Referenzobjekt für die Entwicklung anthropogener Standgewässer in der Bergbaufolgelandschaft Mitteldeutschlands

Band 7. Ein Beitrag zur Einordnung nach der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie 2000/60/EG

Verlag Ille & Riemer 2011
Leipzig - Weißenfels

ISBN: 978-3-936308-86-0 (eBook)

Preis:

kostenlos €

Download eBook: Der Kulkwitzer See

Aus der Laudatio für die Verleihung des R. & M.-Teichmüller-Preises, gehalten von Frank W. Junge, Leipzig):

„Jörg Hausmann erhielt den Preis für seine 2006 ab­ge­schlossene Diplom­arbeit mit dem Thema Der Kulkwitzer See. Referenz­objekt für die Ent­wick­lung anthro­po­gener Stand­ge­wässer in der Berg­bau­folge­land­schaft Mittel­deutsch­lands. Sie gibt einen um­fassenden Über­blick über die Ent­wicklung (u. a. Historie, Hydro­geo­logie) und die aktuelle gewässer­öko­lo­gische Situation des im Umfeld der Stadt Leipzig mit 30 Jahren ältesten Braun­kohle­ta­ge­bau­rest­sees, des Kulkwitzer Sees. Auf der Basis einer umfang­reichen Daten­recher­che und eigener konti­nuier­licher Messungen hydro­physi­ka­lischer und hydro­chemischer Wasser­pa­ra­meter der Jahre 2005/2006, die in die Arbeiten der Arbeits­gruppe Schad­stoff­dy­na­mik in Ein­zugs­ge­bieten an der Sächsischen Aka­demie der Wissen­schaf­ten zu Leipzig ein­ge­bun­den waren, wurde vom Preis­träger eine fundierte Bewertung und Einschätzung des Kulkwitzer Sees im Sinne der Europäischen Wasser­rahmen­richt­linie vorgenommen. Diese verleiht dem Kulkwitzer See Referenz­charak­ter für die in Ent­stehung be­griffenen weiteren Berg­bau­seen innerhalb der mittel­deutschen Seen­landschaft. Somit übernimmt er eine Modell­funktion für die hydro­chemische und hydro­dynamische Ent­wicklung der zukünftigen Braun­kohle­tage­bau­rest­seen in der mittel­deutschen Region. Sie zeigen die er­heb­liche gesell­schaft­liche Relevanz der von Jörg Hausmann vor­ge­legten Forschungs­er­geb­nisse.”
(in: Laudationes (2008). Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (ZDGG), 159(2):173.)

Zurück

Haben Sie Fragen?

Fragen zum Verlag?

03443 - 33 79 70

Fragen zu einer Bestellung?

0341 - 86 16 209

Kontakt per E-Mail